29. November 2021 Pravoslavie.ch

Siebte Jubiläumspilgerfahrt nach St. Gallen – 28.11.2021

Am Sonntag, den 28. November, dem ersten Tage des Weihnachtsfastens im alten Stil und an dem ersten Adventssonntag unserer westlichen Geschwister, unternahm die russisch-orthodoxe Auferstehungskirche ihre siebte Jubiläumspilgerfahrt in die Kathedrale von Sankt Gallen.

Die gut 30 Pilger wurden vom Dompfarrer Beat Grögli herzlich empfangen, der sie zunächst durch die Kathedrale führte und ihnen aus der Geschichte von Kloster und Kathedrale erzählte. Mit grosser Freude sangen die Gläubigen in der Otmars- und der Galluskrypta an den Gräbern dieser grossen Schweizer Mönche je eine «Velichanie», in der sie als «Vorbilder der Mönche und Gesprächspartner von Engeln» verherrlicht werden.

Dann versammelten sie sich zusammen mit ein paar Gläubigen der Sankt Gallener Dompfarrei im Chor der Kathedrale vor extra für sie aufgestellten Reliquiaren des ehrw. Otmar und vieler Heiligen des ersten Jahrtausends. Der Pfarrer der Auferstehungskirche, Erzpriester Michael Zeman erinnerte die Anwesenden daran, wie wir vor Jahren über Pilgerfahrten ins Heilige Land, nach Bari etc. diskutiert hatten und gab seiner Freude Ausdruck, dass es uns dieses Jahr gelungen ist, die Schätze unseres Landes kennenzulernen. Er nahm die Nähe von Gallus’ Erlebnis mit dem Bär zu einer ähnlichen Geschichte des grossen Russischen Heiligen Sergej von Radonezh zum Anlass, darüber zu staunen, wie um die Heiligen die Natur wieder zu ihrem ursprünglichen Zustand zurückkommt. Dies sei eine direkte Folge der Liebe, wie sie uns in der heutigen Sonntagslesung vom barmherzigen Samariter begegnet ist. Sodann forderte Vater Michael die Anwesenden auf, um den Samen des evangelischen Predigt zu beten, wie wir es im heutigen Moleben tun. Dieser Samen allein kann uns in Gottes Königtum führen.Danach sangen die Pilger ein Moleben zum ehrwürdigen Gallus und allen Ehrwürdigen von Sankt Gallen und verehrten die ausgestellten Reliquien. Zum Dank und als Andenken überreichten sie Vater Beat Grögli eine Ikone aller Schweizer Heiligen und kehrten mit Freude im Herzen nach Zürich zurück.

Wir danken Dompfarrer Beat Grögli für den herzlichen Empfang und die Möglichkeit die grossen St. Galler Heiligen zu verehren.

Ehrwürdige Gallus, Otmar, Magnus, Notker und Tutilo von St. Gallen sowie heilige Märtyrer Eusebius und Wiborada, betet zu Gott für uns!

Informationen, Moleben und weitere Gebete finden Sie hier und hier.

Fotos finden Sie hier.

Auf dieser Website verwenden wir Tools von Drittanbietern, die kleine Dateien (Cookies) auf Ihrem Gerät speichern. Cookies werden normalerweise verwendet, um den ordnungsgemäßen Betrieb der Website zu ermöglichen (technische Cookies), um Navigationsnutzungsberichte (Statistik-Cookies) zu erstellen und um unsere Dienstleistungen / Produkte in geeigneter Weise zu bewerben (Profiling-Cookies). Wir können technische Cookies direkt verwenden, Sie haben jedoch das Recht zu wählen, ob statistische Cookies und Cookies zur Profilerstellung aktiviert werden sollen. Durch die Aktivierung dieser Cookies helfen Sie uns, Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Cookie policy